Bitte aktivieren Sie JS
  • slidebg1
    Presse

La Traviata

"...oder Bassist Lukasz Konieczny, der mit einem gefährlich auftrumpfenden Baron Douphol an der Staatsoper debütierte."
Süddeutsche Zeitung, Klaus Kalchschmid

Fidelio

„Allen voran gibt Lukasz Konieczny dem Kerkermeister Rocco mit fülligem, mächtigen, farbenreichen Bass überzeugend menschliches Profil und zeigt ihn als greisen, gebrechlichen, im Grunde gutwilligen Mann.“
Opernnetz.de, Renate Freyeisen

Das Rheingold

„13 Gesangs-Solisten sind eine erstklassige Mischung aus Gästen und Rollendebüts.(...) Unbedingt erwähnt werden müssen (..)Thorsten Grümbel und Lukasz Konieczny als auch stimmliche Riesen Fasolt und Fafner,“                        Rheinische Post, Ingo Hoddick

Konzert

„der Bass (Lukasz Konieczny), mit dem er Franz Schuberts Auf dem Flusse interpretiert, beeindruckt das Publikum tief.“
Opernnetz.de, Michael S. Zerban

Konzert

„...expressiv und klangvoll sang er die Arie In diesen heilgen Hallen aus Mozarts Zauberflöte.“ Westdeusche Zeitung, Lars Wallerang

Konzert

„Lukasz Konieczny (Bass) bewegte uns mit der Sarastro-Arie "In diesen heilgen Hallen" aus Mozarts "Zauberflöte".“
Rheinische Post, Ingo Hoddick

Acis and Galatea

„dem der Zyklopen-Bösewicht Polifemo (markig bassdonnernd:Lukasz Konieczny) sein Glück nicht..“
TLZ, Joachim Lange

Acis and Galatea

„Alle aber überragt, körperlich und stimmlich, Lukasz Konieczny mit mächtigem Bass als Polifemo. Der Böse ist, wieder einmal, der Beste.“
Thueringer Allgemeine, Wolfgang Wicht

Don Giovanni

Unter den übrigen männlichen Partien ragt Lukasz Konieczny als Masetto mit seinem profunden Bass und ansteckender Spiellaune hervor.
Göttinger Tageblatt, Michael Schäfer

Don Giovanni

„Lukasz Konieczny glänzt als Masetto mit sattem Bass.“
Braunschweiger Zeitung, Andreas Berger

Don Giovanni

„Masetto (...) wurde von Lukasz Konieczny mit differenziert-ausdruckskräftigem Bass und anschaulich dargestelltem Jungendlichen vom Dorfe im Raperoutfit überzeugend dargeboten.“
Opernglas, Sebastian Barnstorf

...Der Sinne Uhrwerk

„Was hier vor allem dem körperlichen Einsatz der beiden exzellenten Solisten zu danken war(..). Mit Händen greifbar die aufgeladenen Yin- und Yang-Bögen aus dunkel glühenden Registern des famosen Bassisten Lukasz Konieczny und, ihm gegenüber(...) Irene Kurka. Insbesondere deren Bereitschaft, nicht nur ins Extreme zu gehen, sondern sich dort aufzuhalten, hat dieser Produktion ihren Stempel aufgedrückt.“
Neue Musikzeitung, Georg Beck

Die Zauberflöte

„Lukasz Koniecznys Bass hat die Nasenspitze als Geharnischter(..).“
Deropernfreund.de, Martin Freitag

Madama Butterfly

„Lukasz Konieczny gibt mit einem stimmgewaltigen Kurzauftritt einen vokal Ehrfurcht einflößenden (szenisch offenbar angetrunkenen) Onkel Bonzo.“
OMM, Stefan Schmöe

Macbeth

„Banquo werd aangenaam vertolkt door de Poolse bas Lukasz Konieczny.“
operamagazine.nl, Peter Franken

Macbeth

„Der Banquo ist beim Düsseldorfer Bass Lukasz Konieczny bestens aufgehoben.“
Aachener Zeitung, Armin Kaumanns

Fidelio

„Vor allem im ersten Akt bringt Lukasz Konieczny mit seinem sonoren Bass als hinkender Kellermeister Rocco abwechslungsreiche Klangfarben ins Spiel, zu denen Sopranistin(...)“
Südwest Presse, Felix Röttger

Rigoletto

„Damit kommen wir zu den sängerischen Höhepunkten der Youngster, welche alle um die Dreißig oder sogar jünger sind. Der Pole Lukasz Konieczny (..) prunkte als Sparafucile mit opulenter Tiefe und stilistischer Sicherheit.

"Der Neue Merker, Klaus Ulrich Groth